Colorierung

Erstellung von Colorits basierend auf Gravurdaten.

Arbeiten mit beliebigen Farbpaletten, die über Lab- oder Remissionswerte definiert sind.

Vertikaler oder horizontaler Versatz. Kopieren, Einsetzen, Tauschen und Undo bei Colorieren möglich.

Farbgenaue Bildschirmdarstellung basierend auf ICC-Profile.

 

Simulation von Druckverfahren

Bei Benutzung von gleichen Chromophoren in der Tinte bzw. Druckpaste ist es möglich durch Einsetzen eigener Algorithmen eine gute digitale Simulation zu erreichen.

Folgende Parameter werden dabei berücksichtigt:

  • Meshzahl der Schablonen
  • Druckreihenfolge
  • Gravurkurven
  • Berechnung der Überdruckfarbe

Die gleichen Algorithmen funktionieren auch in der digitalen Tiefdruck Vorstufe.